klick zur Wertung German Road Challenge 

klick zum Regelwerk

 

 

Rennen 2017

   

Datum

Ort

Rennen

Art

02.04.2017

Berlin

HM

Bonusrennen

09.04.2017

Leipzig

HM

Wertungsrennen

15.04.2017

Paderborn

DM Halbmarathon

WertungsrennenPlus

01.05.2017

Großenhain

HM

Wertungsrennen

27.05.2017

Regensburg

HM

Wertungsrennen

04.06.2017

Cologne Classic

45 Minuten + 1 Runde

Wertungsrennen

11.06.2017

Duisburg

Marathon

Wertungsrennen

17.06.2017

Beedenbostel

HM

Wertungsrennen

25.06.2017

Stuttgart

HM

Wertungsrennen

06.08.2017

Oberschleißheim (München)

DM Langstrecke

WertungsrennenPlus

27.08.2017

Bennigsen

DM Marathon

WertungsrennenPlus

03.09.2017

Fränkische Schweiz Marathon

Marathon

Wertungsrennen

10.09.2017

Gera

HM

Wertungsrennen

23.09.2017

Berlin

Marathon

Bonusrennen

 

Wie kann man unseren Sport attraktiver machen. Diese Frage hat Mirko Feesche auf seine Weise in den letzten Tagen beantwortet.

Facebook und Klicks, WhatsApp, YouTube Channel und Webauftritt sind die Stichworte bei denen Mirko Feesche so richtig in Fahrt kommt und bei den erreichten Klicks zu schwärmen beginnt.

Mirko zusammen mit Maria (Secretary of Jury C.E.C) bei der EM im Info Tent

Letztes Jahr hat Mirko im Rahmen der EM in Wörgl erstmals die Kommunikation mit den Delegates bzgl. Rennergebnissen, Starterlisten und sonstigen Informationen per WhatsApp eingeführt. Dieses Vorgehen wurde von allen Nationen begeistert aufgenommen und die C.E.C. beschloss in Absprache mit den Delegates dieses Jahr erstmals keine Listen mehr auszudrucken. Kommunikation bis spät in den frühen Morgen ist dadurch gewährleistet und die Nationen können frühzeitig ihre Ergebnisse und Setzlisten überprüfen.

Dank der aktiven Mitarbeit des BWIC Ranglistenspezialisten, Kai Höfler, konnten die bereits vorhandenen BWIC Programme so erweitert werden, dass damit auch die German Road Challenge darstellbar ist.

Die Ergebnisse stehen ab sofort online.

http://driv.bwic.de/Gesamtwertung

Für alle, die auf die ersten Ergebnisse warten, möchte ich mitteilen, dass die Webseite erst Mitte Mai online gehen kann. Wir arbeiten gerade an der Webseite und den Ranglistenprogrammen. Bitte habt noch etwas Geduld. In den nächsten Jahren wird es dann schneller gehen.

lg

Rainer Keppeler

InlineSkaten BW
In der Initiative Breitensport Inlineskaten haben sich die Rollsportfachverbände und verschiedene Vereine Baden-Württembergs zusammengetan, um gemeinsam besser über bestehende Aktivitäten zu informieren und neue Angebote für Freizeit- und Breitensportler auf Rollen zu entwickeln.

An der Initiative Breitensport Inlineskaten beteiligt sind:
Verbände
Badischer Roll- und Inline Sport Verband e.V. BRISV
Württembergischer Roll- und Inlineverband e.V. WRIV
Südbadischer Rollsport- und Inline Verband e.V. SRIV
Vereine
arena geisingen InlineSport e.V.
Rhein-Neckar Skater e.V.
Sport Löwen Baden e.V.
TSV Bernhausen e.V. Inline Speedskating
TSuGV Großbettlingen e.V. Inline-Speedskating

Link: www.inlineskaten-bw.de

klick zur Wertung German Road Challenge 

klick zum Regelwerk

Rennen 2016

Datum

Rennen

Rennort

Art

Samstag, 26. März 2016

Halbmarathon

Paderborn

Ranglistenrenen

Sonntag, 3. April 2016

Halbmarathon

Berlin

Ranglistenrenen

Sonntag, 24. April 2016

Stadtwerke Marathon

Leipzig

DM Bonusrennen

Sonntag, 1. Mai 2016

Halbmarathon

Großenhain

Ranglistenrenen

Sonntag, 1. Mai 2016

Rhein-Main Skate Challenge

Frankfurt

Ranglistenrenen

Sonntag, 15. Mai 2016

Cologne Classic (45Min+1 Runde)

Köln

Ranglistenrenen

Sonntag, 5. Juni 2016

Halbmarathon

Wathlingen

Ranglistenrenen

Sonntag, 19. Juni 2016

Halbmarathon

Stuttgart

Ranglistenrenen

Sonntag, 17. Juli 2016

Langstrecke

München

DM Bonusrennen

Sonntag, 28. August 2016

Marathon

Bennigsen

Ranglistenrenen

Sonntag, 4. September 2016

Fränkische Schweiz Marathon

Ebermannstadt

Ranglistenrenen

Sonntag, 11. September 2016

Marathon

Bielefeld

DM Bonusrennen

Samstag, 17. September 2016

Halbmarathon

Regensburg

Ranglistenrenen

Samstag, 24. September 2016

Marathon

Berlin

Bonusrennen

Sonntag, 2. Oktober 2016

Ostthüringer Halbmarathon

Gera

Ranglistenrenen

 

Hallo Landesfachwarte,

mein Name ist Thomas Ohme und ich möchte die Gelegenheit nutzen mich kurz vorzustellen. Meine Kurzvita habe ich aus diesem Grund mit angehängt.

Außerdem ist es mir wichtig alle relevanten Informationen rund um die im September 2015 von der DESG ausgeschriebene Stelle als Disziplintrainer Eisschnelllauf / Inline-Speedskating weiterzugeben.

Seit November 2015 wird die Stelle / die Aufgabe von mir am OSP Thüringen in Erfurt und Bundes- und Landesstützpunkt in Gera begleitet und ich lade Euch hiermit zur Kontaktaufnahme auf und zum Dialog ein.

Habt Ihr Fragen, Anregungen, Beschwerde, Wünsche und Denkanstöße bezüglich der Zusammenarbeit zwischen dem Inline-Speedskating und dem Eischnelllauf, dann meldet Euch.

Ich sehe mich als Botschafter, Vermittler und Ansprechpartner und mein Ziel ist es, dem Inline-Speedskating das Eisschnelllaufen näher zu bringen, Strukturen im besseren Miteinander beider Sportarten zu schaffen und Skatern den Einstieg in eine Olympische Sportart zu ermöglichen.

Tragt bitte diese Nachricht in Eure Vereine und lasst uns zusammen eine Kooperation / Zusammenarbeit leben. Danke. <<

 

Mit sportlichen Grüßen

Thomas Ohme

DESG Disziplintrainer

Eisschnelllauf / Inline-Speedskating

---------------------------------------------------------

E-Mail:     Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
---------------------------------------------------------

Goldene Inline-Skate

Der "Goldene Inline-Skate" ist eine Auszeichnung für die erfolgreichsten Vereine in Deutschland und soll vor allem die Bemühungen im Nachwuchsbereich unterstreichen.

Es handelt sich um einen Wanderpokal, der jährlich ausgeschrieben wird.

Bei allen deutschen Meisterschaften (Einzelstrecken, Halbmarathon, Marathon und Langstrecke) wird eine Wertung durchgeführt. Die Deutschen Meisterschaften im Teamzeitfahren gehen nicht in die Wertung für den Goldenen Inline-Skate ein.

Dabei werden die Plätze 1 bis 3 mit

folgendem Schlüssel pro Verein gewertet:

  1. Platz 1 = 3 Punkte

  2. Platz 2 = 2 Punkte

  3. Platz 3 = 1 Punkt

Um die ursprüngliche Intention bei dem "Goldenen Inline-Skate" (die Bemühungen im Nachwuchsbereich) zu fördern, werden die Punkte in den Altersklassen Schüler A, Kadetten und Junioren B mit dem Faktor 1,5 multipliziert.

Um die unterschiedliche Gewichtung in den einzelnen Altersklassen zu berücksichtigen, werden die Punkte in allen Altersklassen mit Faktoren multipliziert, die sich nach der

Teilnehmerzahl in der Alterklasse richten:

• ab 8 Teilnehmer = Faktor 1

• 4-7 Teilnehmer = Faktor 0,75

• unter 4 Teilnehmer = Faktor 0,5

Bei der Deutschen Einzelstreckenmeisterschaft informiert der Sprecher mindestens zweimal pro Wettkampftag über den aktuellen Stand.

Der endgültige Stand der Wertung wird nach Abschluss des letzten Wertungsrennen im Internet bekannt gegeben. Bei Punktgleichheit gibt die Anzahl der besseren Plazierungen innerhalb des Medaillenspiegels den Ausschlag. Ist auch damit keine Differenzierung möglich, wird der Platz zweimal belegt.

Die Verleihung des "Goldenen Inline-Skates" erfolgt im Frühjahr des Folgejahres bei einer der ersten Bahnveranstaltungen. Den Termin bestimmt der Vorstand der Sportkommission. Die ersten drei Vereine bekommen eine Urkunde des DRIV bzw. einen Pokal. 

Der Sieger erhält den Wanderpokal für die Dauer von einem Jahr.