Spitzenreiter German Road Challenge:

Nachdem am Samstag um die letzten Punkte in Regensburg gekämpft wurde, gab es im Anschluss die große Gesamtsiegerehrung.

In dieser Saison zeigte vor allem der Skate Club Allgäu erneut seine Qualitäten. Der Verein konnte in nahezu allen Kategorien punkten und stellte somit für alle anderen Sportler eine starke Konkurrenz dar. Leider wurden die anderen Teams der Saison 2015 durch starke Einzelsportler ersetzt, wodurch eine reduzierte Anzahl an Sportlern an den Start ging. Dank deren guten Individualleistungen blieben die Wettkämpfe dennoch interessant und spannend mitzuverfolgen.

Bei den Damen konnte Katarzyna Otrebska von SkateMunich ihren Sieg in der vorherigen Saison bestätigen und gewann den Bayern Inline Cup 2016 souverän. Um den zweiten Platz kämpften die Allgäuerin Sarah Scheuer sowie Nicole Merkt aus München. Hier war jeder Punkt kostbar und am Ende gewann Sarah dieses Duell mit keinen zwei Punkten Vorsprung. Noch spannender war der Verlauf der Saison bei den Herren. Hier hatte Stefan Pätzold vom Skate Club Allgäu bis zum letzten Rennen die Möglichkeit die Nachfolge seines Bruders anzutreten und unterlag nur hauchdünn dem Regensburger Christian Kraus. Aufgrund seiner guten taktischen Leistung konnte dieser sich in seinem Heimrennen den Sieg mit 0,38 Punkten Vorsprung sichern. Der dritte Platz ging nach München an Alexander Schwarz.

Bei den Sprinterinnen ging der Sieg dieses Jahr erstmals in der Geschichte des Sprint Inline Cups nach Lenting - an Carina Maier. Sie überzeugte vor den beiden Sportlern des BEYOND-TEAMS: Laura Files und Larissa Ast. Bei den Herren taten sich schon früh die Sportler des Skate Club Allgäu hervor, machten es aber bis zum Ende spannend. Aufgrund der Absage des letzten Sprints konnte der Pokal leider nicht in einem großen Finale ausgefahren werden. Schlussendlich ging der Sieg an Stefan Pätzold vor seinem Bruder Bastian und Samuel Kaiser.

In der Teamwertungen Nachwuchs konnte der Skate Club Allgäu wie bereits in den letzten Jahren durch seine gute Nachwuchsarbeit überzeugen. Der Verein belegte hier die ersten beiden Plätze und verwies die Sportler aus Lenting auf Platz drei. Bei der Teamwertung Speed gelang es dem Skate Club Allgäu, nach einem dritten Platz in der Saison 2015, dieses Jahr erneut den Sieg einzufahren. Platz zwei und drei gingen an das LA Speedteam und das Speed-Team Nürnberg. Die Teamwertung Gesamt, bei welcher es vor allem auf die Anzahl der Sportler ankommt, gewann der Skate Club Allgäu wie bereits in den sechs Jahren zuvor mit einem überragenden Vorsprung. Auf Position zwei und drei reihten sich das Speedskatingteam Lenting sowie der TSV Bernhausen ein.

Wir gratulieren allen Gewinnern recht herzlich. Sie wurden bereits in die Hall of Fame in der Liste aller Gewinner der vergangenen Jahre eingetragen.Wir möchten uns aber auch bei allen anderen Teilnehmern bedanken, welche uns über die gesamte Saison begleitet haben. Zudem geht ein Dank an die vielen Veranstalter und Helfer, die es uns überhaupt erst ermöglichen eine solch große Rennserie auf die Beine zu stellen.

Falls ihr Fragen, Kritik, Anregungen bzw. Verbesserungsvorschläge zum diesjährigen Bayern Inline Cup (Veranstaltungen / Auswertung / Homepage) habt könnt ihr diese uns gerne zukommen lassen. Entweder als Nachricht unsere Facebook-Seite oder direkt an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Über alle News rund um's Skaten in Bayern werdet ihr natürlich auch nächstes Jahr wieder regelmäßig über diese Seite informiert. Uns bleibt nur noch allen Teilnehmern des Berlinmarathons viel Glück zu wünschen und dem Rest ... viel Spaß im Wintertraining und bis nächstes Jahr!

Authors: Bayern Inline Cup

Read more http://bayerncup.de/news/100