Spitzenreiter German Road Challenge:

Ein ereignisreicher Tag neigt sich dem Ende zu


Am heutigen Sonntag fand in Bielefeld auf dem Westfalendamm im Rahmen von Run & Roll die Deutsche Marathon Meisterschaft statt. 6,5 Runden hatten die 128 Teilnehmer zu absolvieren. Sportlich anspruchsvoll und sehr selektiv lobte Claudia Pechstein die Strecke und im selben Atemzug die hervorrragnde Organisation rund um das Team von Henning Roos.
Obwohl sich Claudia Pechstein im Schlusssprint gegen Katja Ulbrich geschlagen geben musste, konnte sie Claudia Maria Henneken auf Distanz halten. Alle drei machten bei der Siegerehrung einen gut gelaunten Eindruck und waren mit ihren Ergebnissen sehr zufrieden. Etwas enttäuscht war die 4. Platzierte Stephanie Reuter. Sie konnte wegen einer schmerzhaften Verletzung im Fuß leider nicht in die Schlussentscheidung eingreifen.

Bei den Herren entschied Tiobias Hecht den Schlussprint klar für sich. Marcel Eschbach aus Heilbronn folgte ihm. Sören Lindner, der Runde für Runde das Tempo am Berg machte, blieb nur Platz drei, war dennoch mit seinem dritten Platz sehr zufrieden. Das Verfolgerfeld konnten die drei Ausreißer dank seiner Kraftleistung deutlich auf Distanz halten. Sebastin Mirsch, der ebenfalls zu den Favoriten gehörte, musste nach einem Sturz verletzt aufgeben. Wir wünschen ihm gute Besserung.

Darüber hinaus gab es ungezählte weitere spannende Kämpfe um die Alterklassenwertungen und auch zahlreiche AK Läufer äußerten Ihre Begeisterung über die Veranstaltung, deren Durchführung und auch das rege Zuschauerinteresse bei den Siegerehrungen.

Auf dem Heimfahrt von Bielefeld, die aufgrund der Vollsperrung für dieses Sportevent auf den ersten Kilometern in Schritttempo durch die Stadt verlief, erreichte mich von Irmelin Otten der Anruf, dass Simon Albrecht im 300 m Einzelsprint eine Gold Medaille ersprintet hatte.
Obwohl Simon natürlich zu den besten Sprintern der Welt gehört, war dieses Ergebnis nicht zwingend zu erwarten. Wie die Zeiten jedoch zeigen, war er sehr stark unterwegs und konnte als Einziger in der Zeit von 23.869 unter 24 Sekunden bleiben. Respekt Simon - das war eine überragende Leistung.

Weitere Platzierungen (Stand 23:00):

300 m
9. Elisabeth Baier
12. Laethisia Schimek
23. Josie Hofmann
24. Ron Puktlitzsch
32. Thimo Kießlich

10.000 m Punkte/Ausscheidung
7. Larissa Gaiser
22. Patrick Reuter
23. Florian Berg

 

Nanjing Webseite: http://www.njrollersports.org/htmldata/zy/match2016_en_index.html

 

Rainer Keppeler